04. Hormone und Hormonregulation

Die Macht der Hormone – unterschätzt, unsichtbar und unverzichtbar!

  • Hormone sind chemische Botenstoffe, die ständig und unbemerkt Informationen zwischen Gehirn und
    verschiedenen Körperregionen übermitteln
  • Hormone werden in den Drüsen bestimmter Organe hergestellt und über das Blut, teilweise an
    Transporteiweiße gebunden, an ihren Bestimmungsort gebracht
  • Hormone regeln lebenswichtigen Körpervorgänge, z.B. Blutzuckerspiegel, Blutdruck, Tag-/
    Nachtrhythmus, Wachstum, Eisprung, Schwangerschaft
  • meist wirken sie innerhalb von Sekunden bis einige Minuten
  • der Hormonhaushalt wird durch komplizierte, störungsanfällige Rückkopplungssysteme
    geregelt
  • bei Störungen können viele Krankheiten/ Beschwerden entstehen, wie:Zyklusstörungen, PMS, Migräne, Haarausfall, Bartwuchs bei Frauen, Akne, Über- und Untergewicht, Schilddrüsenstörungen, Empfängnisunfähigkeit, Frühgeburten, Blasen- und Darmschwäche, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Asthma, Allergien, Herz- Kreislaufprobleme, Osteoporose, Diabetes mellitus, Depressionen
  • sie können über verschiedene Tests überprüft werden: über das Blut (z.B.
    Schilddrüsenhormone = TSH, T3,T4), über den Speichel (z.B. Geschlechts-/ Streßhormone
    = Progesteron, Testosteron, Östrogene, Cortisol) und über den Urin (z.B.
    Schwangerschaftshormone = hCG)

In der Praxis werden die nötigen Untersuchungen veranlasst und Dysregulationen werden individuell mit bioidentischen
Hormoncremes, Aromaölen, Komplexhomöopathika, Akupunktur und Nahrungsumstellung behandelt. Wir überprüfen hierbei auch Ihren Wach-Schlaf-Rythmus und die Effiziens Ihres Darmimmunsystem und der Mikronährstoffresorption.

← zurückweiter →