vaginales Mikrobiom-Sequenzierungsanalyse der vaginalen Keimflora

Die Vaginalflora der Frau ist ein wichtiger Schutzschild vor schädlichen Keimen. Milliarden unterschiedlicher nützlicher Laktobazillen (Milchsäurebakterien) sorgen für einen notwendigen sauren pH-Wert in der Vagina, damit sich Bakterien und Pilze nicht vermehren können. Das empfindliche Gleichgewicht der Scheidenflora kann jedoch schnell ins Wanken geraten. Ursache dafür können Stress und ein geschwächtes Immunsystem sein. Dies kann auch nach nach Antibiotika-Einnahme oderlangzeitliche Kortisontherapie geschehen. Falsche Intimhygiene und hormonelle Veränderungen (Schwangerschaft, Wechseljahre), kommen auch für eine Veränderungen der Schutzfunktion in Betracht..

Werden die wichtigen Laktobazillen vermindert angesiedelt, kann die Vaginalschleimhaut nicht mehr Ihrer natürlichen Schutzfunktion nachkommen. Dabei können sich Pilze und Bakterien, wie Escherichia coli, Gardnerella vaginalis oder Candida albicans, vermehren.

Untersucht wird mittel Abstrich, welchen Sie zuhause selbst durchführen und an das Labor postalisch versenden.

 

← zurückweiter →