Entspannungstherapien & der Vagusnerv

Entspannungsverfahren oder Entspannungstechniken sind übende Verfahren zur Verringerung körperlicher und geistiger Anspannung oder Erregung. Körperliche Entspannung und das Erleben von Gelassenheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden sind eng miteinander verbunden.

Wir bieten Ihnen folgende Entspannungsverfahren an:

  • Atemtraining & Atemtherapie: Die Atemtherapie beinhaltet Übungen und Techniken, die falsches Atmen ausgleichen und die bewusste Körperwahrnehmung fördern. Wir nutzen zur Erleichterung der Abläufe gerne das  Qui-Biofeedbacksytsem

 

  • Autogenes Training:  Ist die bewusste Konzentration auf den eigenen Körper. Diese führt über eine intensive Körperwahrnehmung zu tiefer innerer Entspannung, Ruhe und Ausgeglichenheit. Sie ist eng an Achtsamkeitsübungen angelehnt.

 

  • Achtsamkeitsübungen: Leben Sie mental zu sehr in der Vergangenheit oder mit dem Kopf in der Zukunft? Sie verlieren dabei unkontrolliert Ihre Arbeitsrescourcen für den Alltag. Sie können erlernen Ihre Aufmerksamkeit auf den Augenblick zu fokussieren und sich damit entschleunigen. Einfache Anfängerübungen lassen sich schnell erlernen und  zum Optimum ausbauen.

 

  • Vagustherapie – Ausgleich des Stressnervs, der viel unbewussten Einfluss auf ihren Körper nimmt. Entzündungsreaktionen spielen eine deutliche Rolle bei der Entstehung und der Intensität vieler Krankheiten, diese können zu schwächenden chronischen Schmerzen führen. Häufig ist eine Entzündung die Reaktion Ihres Körpers auf Stress und nicht selten an eine Problematik im Darm gekoppelt. Es besteht eine sogennante Darm-Hirn-Achse. Unser Verdauungstrakt ist von ca. 100 Millionen Nervenzellen durchzogen, die das sogenannte enterische Nervensystem bilden. Diese Nervenzellen schicken über den sogenannten Vagus-Nerv, Signale zwischen Gehirn und Darm hin und her. Erstaunlicherweise gehen dabei 90% der Kommunikation vom Darm aus und nur 10% der Signale von unserem Gehirn.

Eine wirksame reduzierung  von „Kampf-oder-Flucht“ -Reaktionen im Nervensystem und die Senkung biologischer Stressmarker können, neben der optiamlen Darmtherapie Entzündungen im Körper abmildern. Wie wir nutzen zur Diagnostik neben klassischen Laboruntersuchungen auch den Adrenalen Stressindex und die Sinus-Rhythmus-Analyse.

← zurück