Manuelle Therapie in Theorie und Praxis, manuellen Techniken, strukturelle Osteopathie der Chiropraktik

Wann:
27. 02. 2016 um 08:00 – 17:00
2016-02-27T08:00:00+00:00
2016-02-27T17:00:00+00:00
Wo:
Bristol Hotel Mainz
http://www.guennewig.de/hotel-bristol-mainz
Kontakt:
UDH Rheinland Pfalz
0621- 55 95 52

Seminar mit Karl Otto Franke aus Wuppertal  in Mainz am 27. Februar 2016 von 9.00 – 18.00 Uhr  für Anfänger und Fortgeschrittene

Der Muskel- Rücken- & Gelenkschmerzpatient – hat hohe Relevanz in der Naturheilpraxis. Nahezu jeder Bürger ist zeitweise oder regelmäßig von Kopfschmerzen, Muskelhartspann, Lumbago, Wirbelblockaden oder Gelenkbeschwerden u.a. betroffen.

Das Seminar bietet:

Manuelle Therapie in Theorie und Praxis– umfasst das Spektrum der einfachen  manuellen Techniken strukturelle Osteopathieder Chiropraktikund die ergänzende Therapie mit Synergone von Kattwiga. Neben dem theoretischen Anteil  des Kurses vermittelt der Referent vor allem praktisches Können an die Kursteilnehmer, welches durch gegenseitiges Üben aneinander sofort für Ihre Praxis umsetzbar wird.

Ablauf/Inhalt auf einen Blick:

–          Theorie des Bewegungsapparates / Auffrischung

–          Indikationen und Kontraindikationen

–          Untersuchung der Muskulatur, der WS und der Gelenke

–          Untersuchung der Beinlänge & des Beckens

–          Faszialtechniken & Lockerung durch spezielle Griffe & Massage

–          Triggerpunkte

–          Manuelle Therapie

–          Strukturelle Osteopathie

–          Klassische Chiropraktik

Warum Rückentherapie auch relevant für „innere Erkrankungen“ ist:

„Wirbelblockaden zu lösen, bedeutet faktisch ganzheitliches therapeutisches Denken.“

Es können z.B. BWK-Blockaden für Atembeschwerden, Stechen beim Atmen , magenschmerzartige Symptome, oder gar Herzinfarktähnliche Symptome mitverantwortlich sein. Doppelpaarige Nervenstränge versorgen nicht nur nerval ein Hautsegment, sondern je nach Lage des Wirbels, auch die verschiedenen inneren Organe. Dies ist ein Schüssel, der echten ganzheitlichen Behandlung! Die Blockade eines Wirbels zu lösen bedeuten somit Regenerierung des Organs mit dem zugehörigen nervalen Anteil.

Beispiel: Eine gelöste BWK 6-Blockade,  verbessert auch chronische Magenbeschwerden deutlich.

Mit den geeigneten Komplexmittelhomöopatika der Fa Kattwiga kombiniert, führt dies zu einem schnellen, nachhaltigen Therapieerfolgen.

Zu dem Seminar erhalten Sie ein sehr gut bebildertes, 80-seitigs Handout zum nachlesen und vertiefen der erlernten Theorie und der einzelnen Untersuchungs- und Therapietechniken, welches als Handbuch nutzbar ist.

Kosten: 80€ UDH/FDH-Mitglieder, 120€ Nichtmitglieder

Teilnehmerzahl: ca. 15