Der Natuma Darmcheck – eine aussagekräftige Stuhlprobe

Diagnostik bei Reizdarm, Allergien, Hauterkrankungen, Infektanfälligeit & Immunschwäche

Zwei Stuhlproben von unterschiedlichen Entnahmen werden in unser Labor eingesendet.
Unser Labor ermittelt hierauf folgende Werte:

PH-Werte, Farbe, Konsistenz, Fettgehalt, Wassergehalt, Eiweissanteil, Stärkeanteil,
Zuckergehalt. Dies erlaubt einen ersten Hinweis auf die Ernährung und den Verdauungszustand der gegessenen Nahrungsmittel. Des Weiteren erfolgt eine quantitative Untersuchung der Stuhlflora, d.h. der physiologischen Darmbakterien:
Aerobe Leitkeime:

Escherischa coli, E.coli-Biovare Lakt.neg
Proteus sp.
Klebsilla sp.
Enterobacter sp.
Hafnia alvei
Seratia sp.
Providencia
Morganella morganii
Kluyvera sp.
Citrobacter sp.
Enterococcus sp.

Anaerobe Leitkeime:
Bakteroides sp.
Bifidobakterium sp.
Lactobacillus sp.
Clostridium sp.

Folgeprobleme einer gestörten Darmflora:
Sehr viele und recht unterschiedliche Symptome und Beschwerden können mit der Störung Ihrer Darmflora zusammenhängen, u.a.:

– Immunologische Schwächen (geringere Infektabwehr)

– Allergien

– Produktion erheblicher Mengen von Stoffwechselgiften

– Reizdarsymptome

– Entzündliche Veränderungen der Darmschleimhäute

– Veränderte Stuhlkonsistenz und Stuhlgewohnheiten (Verstopfung, Durchfälle)

– Bauchschmerzen und Koliken

– Starke Gasentwicklung, die zu einem aufgetriebenen Bauch führt

In der Folge kann es zu Zwerchfellhochstand kommen, der bei Erwachsenen massive Herzbeschwerden hervorruft (Morbus Roemheld). Zudem wird ein Teil der Gase resorbiert und über die Lunge abgeatmet. Es entseht starker Mundgeruch.

Quantitaiver Pilznachweis:
Candida albicans
Candida sp.
Geotrichum sp.
Schimmelpilze Ein deutlicher Candidabefall weisst auf eine bestehende schwäche des Immunsystems hin. Beim Zerfall dieses Pilzes werden Leberschädigende Toxine frei, was in der Therapie Berücksichtigung finden muss.

Nachweis einer Maldigestion:
Pankreaselastase im Stuhl
Gallensäure im Stuhl

Wird die Nahrung durch ausreichend Pankreaselastase, ein Bauchspeicheldrüsenenzym, und Gallensäure,aus der Leber, gespalten? Wenn ja, werden die Spaltungsprodukte wirklich danach im Dünndarm resorbiert?

Dies zeigt sich hier:

Nachweis der Malabsorption:
Alpha-1-Antitrypsin im Stuhl
Calprotectin im Stuhl

Diese Maldigestions- und Malabsorptionsparameter geben eine klare Auskunft über die Spaltung von Eiweissen, Fetten und Kohlenhydraten im Dünndarm und über eine fragliche daraus resultierende Resorptionstörung von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Eiweisse, Fetten und Kohlenhydraten.

Schleimhautimmunität:
Sekret. IgA im Stuhl
Eosinophiles Protein X (EPX)

Diese Parameter machen eine Aussage über bestehende Mikroentzündungen des Darms oder eine allergisch-entzündliche Reaktion.

Eosinophile Granulozyten spielen eine wichtige Rolle im asthmatisch-allergischen Entzündungsgeschehen.

Weiterführende Labordiagnostik:
Fruktose-Intoleranz (H2-Atemtest)
Laktose-Intoleranz (H2-Atemtest)
Sorbit-Intoleranz (H2-Atemtest)
Overgrowth-Syndrom (H2 Atemtest mit Glukose)
Fruktose-,Sorbit-, Xylit-Spaltung im Stuhl
Organix